Sie befinden sich hier

Inhalt

Zusatzqualifikation

Seminarausschreibung"Schweißverfahren bei der Kfz-Instandsetzung"

Die Neuordnung des Ausbildungsberufes Kfz-Mechatroniker/in brachte nicht nur eine neue Berufsbezeichnung ins Kfz-Handwerk, sondern zog auch umfangreiche Änderungen im Bereich der schulischen/überbetrieblichen Ausbildung nach sich. Im ersten Ausbildungsjahr wurde die Schweißausbildung gestrichen, da Schweißen kein Bestandteil der Kfz-Mechatroniker-Ausbildung und -Prüfung mehr ist.

Auf der einen Seite erfüllt sich für einige der Wunsch: "Schweißausbildung ist nicht mehr zeitgemäß und gehört nicht zur Ausbildung." Auf der anderen Seite mussten wir sehr oft hören: "Es kann doch nicht sein, dass ein Kfz-Mechatroniker überhaupt keine Schweißkenntnisse mehr haben muss!" In vielen Gesprächen wurde unsere Meinung auch bestätigt, dass sich preisbewusste Halter von älteren Fahrzeugen eine Alternative zum "Teile-Tauschen" wünschen, ja dass der Kunde dies sogar von den Werkstätten und Autohäusern und somit von Ihnen und Ihren Mitarbeitern fordert.

Deshalb bieten wir Ihnen an, Ihre interessierten Auszubildenden bzw. Mitarbeiter bei einem 3-tägigen Schweißlehrgang weiterzubilden. Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der praktischen Anwendung. Dadurch kann der Lehrgangsteilnehmer selbst Erfahrungen sammeln und  bei Problemen oder Fehlern, die sich in der Praxis ergeben, fachmännische Hilfestellung durch unsere Lehrschweißer bekommen.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte unserer Seminarausschreibung.

Mit diesem Kurs Zusatzqualifikation "Schweißverfahren bei der Kfz-Instandsetzung" bieten wir Ihnen einen inhaltllich interessanten, zeitlich unproblematischen und preislich akzeptablen Lehrgang an. Wenn Sie unser Angebot nutzen möchten, verwenden Sie bitte dieses Anmeldeformular.

Ansprechpartnerinnen: Maria Rindle und Sandra Künzel

Kontextspalte