Sie befinden sich hier

Inhalt

Kfz-Servicetechniker

Karrierestufe zwischen Geselle und Meister - Staatlich anerkannter Fortbildungsberuf

Welche Voraussetzungen sind für die Zulassung zur Kfz-Servicetechniker-Prüfung zu erfüllen?

Nachweis einer bestandenen Abschlussprüfung in den anerkannten Ausbildungsberufen Kraftfahrzeugmechaniker (seit 01.08.2003 neue Berufsbezeichnung: Kfz-Mechatroniker), Kraftfahrzeugelektriker oder Automobilmechaniker,

oder einen Abschluss in einem anderen fahrzeugtechnischen Beruf und ein Jahr Berufspraxis in der Kraftfahrzeuginstandhaltung,

oder in einem anderen Metall- oder Elektroberuf und drei Jahre Berufspraxis in der Kraftfahrzeuginstandhaltung.

Wer bietet Vorbereitungslehrgänge an?

Die Kfz-Innung Schwaben führt Vorbereitungslehrgänge auf die Kfz-Servicetechniker-Prüfung durch.

Unterrichtszeiten - Vollzeit:

Montag bis Freitag         8:00 - 16:30 Uhr

ca. 320 Unterrichtsstunden

Ausbildungplan "Geprüft(r) Kfz-Servicetechniker(in)"

  • Service-Kommunikation und Service-Qualität
  • Bordnetz, Beleuchtungs-, Ladestrom- und Startsysteme
  • Motormanagement- und Antriebssysteme
  • Fahrzeugsicherheits-, Komfort-, Informations-, Kontroll- und Diebstahlsicherungssysteme

Anrechnung auf Teil I der Meisterprüfung im Kfz-Techniker-Handwerk!

Der Beruf des Kfz-Servicetechnikers ist aufgrund einer öffentlich-rechtlichen Prüfungsverordnung seit 01.07.1998 staatlich anerkannt. Diese Prüfung wird seit 01.01.2001 auf den praktischen Teil (Teil I) der Meisterprüfung im Kfz-Techniker-Handwerk angerechnet.

Broschüre zum Kfz-Servicetechniker in Pdf-Format

Anmeldeformular zum Kfz-Servicetechniker in Pdf-Format

Antrag auf Zulassung zur Fortbildungsprüfung "Geprüfte/r Kfz-Servicetechniker/in (HWK) Pdf-Format

Kontextspalte

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
von 7:45 Uhr bis 16:45 Uhr

Freitag
von 7:45 Uhr bis 16:00 Uhr